Prophecy sichert Bahnverladeanlagen für den Transport von jährlich über 1,5 Millionen Tonnen mongolischer Kohle nach Russland und China

VANCOUVER, B.C. - 25. Mai 2010 - Prophecy Resource Corp. (TSX.V: PCY; OTC: PCYRF; Frankfurt: 1P2) meldet, dass das Unternehmen einen Vertrag über die Verladung und den Transport einer Jahresmenge von 1,5 Millionen Tonnen Kohle über den mongolischen Bahnhof Sukhbaatar (Transmongolische Eisenbahn) unterzeichnet hat. Es besteht dabei die Option, die Kapazität je nach Verfügbarkeit zu erhöhen.

Der Bahnhof Sukhbaatar liegt an einer Straße 120 km (75 Meilen) östlich des Prophecy-Projekts Ulaan Ovoo mit seinen 208,8 Millionen Tonnen Kohleressourcen. Der Bahnhof befindet sich nur 8 km südlich der Russisch-Mongolischen Grenze bei Naushki und ist an die Transsibirische Eisenbahn angeschlossen. Die Transmongolische und die Transsibirische Eisenbahn haben dieselbe Spurweite und gewährleisten seit 1949 den grenzüberschreitenden Handel zwischen der Mongolei und Russland. Die Transsibirische Eisenbahn ermöglicht den Transport zu den größten russischen Kohleexporthäfen Vladivostok und Vanino an der Ostküste, von wo aus die Kohle in die weltweit führenden Kohleimportländer Japan, Taiwan und Südkorea exportiert wird. Kraftwerkskohle, die mit der Qualität der Kohle von Ulaan Ovoo vergleichbar ist, wird gegenwärtig zwischen 85-100 US$ pro Tonne FOB Vladivostok gehandelt. Das bedeutet einen jährlichen Kohlenabsatz von 150 Millionen US$ auf Basis einer von Prophecy vertraglich festgelegten Mindesttransportkapazität.

Die Transmongolische Eisenbahn ist an den chinesischen Hafen Erenhot (Erlian) angeschlossen, der sich 1.093 km südlich von Sukhbaatar befindet und Ulaan Ovoo das Tor nach China, dem weltweit größten Kohleverbraucher, öffnet. China verbrauchte im Jahr 2009 insgesamt 3 Milliarden Tonnen Kraftwerkskohle und beabsichtigt, die Importmenge an Kraftwerkskohle im Jahr 2010 auf 170 Millionen Tonnen zu verdoppeln.

Am 21. Mai 2010 beauftragte Prophecy Leighton Asia Ltd., (“Leighton”), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der australischen Leighton Group, dem größten Bergbauunternehmen der Welt, für das Jahr 2010 mit der Förderung von  250.000 Tonnen Kohle in Ulaan Ovoo; im Jahr 2011 sollen dann 2 Millionen Kohle abgebaut werden. Nach Erstellung des Minenplans und Sicherstellung des Bahntransports finalisiert Prophecy derzeit eine LKW-Leasingvereinbarung für den Transport der Kohle vom Minenstandort nach Sukhbaatar, wodurch die gesamte Transportlogistik in Richtung der chinesischen und russischen Märkte erweitert wird.


Ulaan Ovoo LKW-Strecke
Zum Vergrößern anklicken



Anschluss von Ulaan Ovoo an die Transsibirische Eisenbahn
Zum Vergrößern anklicken

Über Ulaan Ovoo

Prophecy besitzt eine 100 %-Beteiligung am Projekt Ulaan Ovoo (208,8 Millionen Tonnen), welches bituminöse Kohle (5.204 kcal/kg), Kohle mit niedrigem Aschegehalt (12,46 %) und Kraftwerkskohle mit niedrigem Schwefelgehalt (0,40 %), die für Exportmärkte geeignet ist, enthält. Die Lagerstätte beherbergt einzelne massive Kohleflöze mit einer Mächtigkeit von 45 bis 80 Metern und einem durchschnittlichen Abraumverhältnis von 2:1. Für die erste Fördermenge von 50 Millionen Tonnen ist keine Reinigung erforderlich. Die mongolische Regierung erteilte für das Projekt Ulaan Ovoo eine 30-jährige Bergbaulizenz, die um weitere 40 Jahre verlängert werden kann. Die umweltrechtliche Genehmigung für das Projekt wurde vom mongolischen Natur- und Umweltministerium erteilt, das auch einer umfassenden Umweltverträglichkeitsprüfung ( Detailed Environmental Impact Assessment - DEIA) und einem Umweltschutzplan (Environmental Protection Plan - EPP) zugestimmt hat. Als letzten Schritt in Vorbereitung auf den Beginn des Förderbetriebs beantragte Prophecy im April die Betriebsgenehmigung für Ulaan Ovoo, einschließlich sämtlicher erforderlichen Lizenzen, des Minenplans und der umweltrechtlichen Genehmigungen. Das Unternehmen geht davon aus, die Lizenz bis zum Sommer zu erhalten.

Der Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Danniel Oosterman, P. Geo., einem Geologen

von Prophecy und einem qualifizierten Sachverständigen gemäß NI 43-101, geprüft und genehmigt.

Nähere Informationen über Prophecy erhalten Sie über Scott Parsons unter der Rufnummer +1.604.642.2625 DW 106 oder John Lee unter +1.800.851.1528

Über Prophecy

Prophecy kontrolliert gemessene und angezeigte Mineralressourcen gemäß NI 43-101 von 232 Millionen Pfund Nickel, 1 Milliarde Tonnen Kohle und 116 Millionen Pfund Kupfer sowie abgeleitete Ressourcen von 500 Millionen Tonnen Kohle, 593 Millionen Pfund Kupfer und 82 Millionen Pfund Nickel. Das unternehmenseigene Kohleprojekt Ulaan Ovoo in der Mongolei soll noch in diesem Jahr in Produktion gehen. Prophecy besitzt Grundstücke mit beträchtlichen Vanadium- und Titanvorkommen. Sämtliche Kohleaktiva von Prophecy befinden sich in der Mongolei, die übrigen Projekte in Kanada. Das Unternehmen prüft zurzeit weitere Wachstumsmöglichkeiten.

Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, weisen keine nachgewiesene wirtschaftliche Rentabilität auf.
Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulation Services Provider
(gemäß entsprechender Begriffsbestimmung in den Bedingungen des TSX Venture
Exchange) übernehmen irgendeine Verantwortung für die Richtigkeit oder
Genauigkeit dieser Mitteilung.

Nähere Informationen über Prophecy erhalten Sie über John Lee unter +1.800.851.1528.
Im Namen des BOARD OF DIRECTORS
Prophecy Resource Corp.
"JOHN LEE"
John Lee
Vorsitzender

Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, weisen keine nachgewiesene wirtschaftliche Rentabilität auf. Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulation Services Provider

(gemäß entsprechender Begriffsbestimmung in den Bedingungen des TSX Venture Exchange) übernehmen irgendeine Verantwortung für die Richtigkeit oder

Genauigkeit dieser Mitteilung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen. Bitte englische Originalmeldung beachten.


subscribe to us

Follow Prophecy Coal to get every newsreleases delivered to your Inbox

[-] Close