KANICHEE

Höhepunkte

  • Nähe zu guter Infrastruktur, Hauptstraßen, Elektrizität und Wasser
  • Ontario ist eine der Bergbaufreundlichen Zuständigkeitsbereiche

Lage und Besitz

Das Kanichee Bergwerk, auch bekannt als das Ajax Bergwerk, ist ein verlassenes Grund- und Edelmetallbergwerk und liegt in der Temagami Region im nordöstlichen Ontario in Kanada, in der Nähe der kleinen Gemeinschaft Temagami North und kann durch die Kanichee Mine Road von Highway 11 erreicht werden. Die Kanichee Bergwerkzone wurde mit Unterbrechungen seit 1910 erkundet und abgebaut. Während des 20. Jahrhunderts wurde es mindestens drei Mal betrieben und geschlossen, letztlich 1973 bis 1976. Bis heute hat der unterbrochene Betrieb des Kanichee Bergwerks 4,2 Millionen Pound Metall produziert

Geschichte

Erkundungsarbeit wurde in der Gegend vor 1920 mit der Konstruktion von Baugruben und zwei Schächten durchgeführt. Zwischen 1933 und 1936 sank Cuniptau Mines Limited einen 75 m (246 ft) tiefen Schacht und installierte ein führendes Hüttenwerk. Die Produktion belief sich auf 44.975,6 kg Kupfer, 29.641,6 kg Nickel und relativ kleine Anteile Gold, Silber, Platin und Palladium. Die Ablagerung wurde später von 1937 bis 1948 durch Ontario Nickel Corporation Ltd und danach durch Trebor Mines Ltd. von 1948 bis 1949 untersucht. Kanichee Mining Incorporated arbeite auf dem Besitz von 1973 bis 1976 im Tagebau, um verteiltes und Ader Erz bis zu einer Tiefe von fast 35 m (115 ft) abzutragen. Seit dem hat kein Bergbaubetrieb stattgefunden. Restposten des Tagebaus sind ein kleiner Teich mit Schotterstrassen neben und zum Teich und tiefe Klippen durch Felssprengung, die den Teich umgeben. Die gesamte Produktion im Kanichee Bergwerk beträgt 3 Millionen Pound Kupfer und 1,2 Millionen Pound Nickel mit Gold, Silber und Platingruppevorkommen

Die Hauptmetalle, die im Kanichee Bergwerk gefunden wurden, beinhalten Pyrit, Pyrrhotin und Kupferkies, die als halbmassive und massive Adern vorkommen. Mit den Sulfiden treten beachtliche Gold-, Silber-, Platin- und Palladiumvorkommen auf.


An old conveyor belt in a cement tunnel.
Click to enlarge

Geologie, Mineralogie and Erzreserven

Die Kanichee Gegend ist mit magmatischer Eindringung verbunden, die als Kanichee geschichteter Eindringungskomplex bezeichnet wird. Dieser annähernd oval geformte Eindringungskomplex ist Teil eines vulkanischen Gürtels, der durch felsisch und mafisch metavulkanische Felsen charakterisiert ist und der Temagami Greenstone Belt genannt wird. Kanichee ist eines der drei beträchtlichsten Bergwerke in dem vulkanischen Gürtel. Die anderen sind Sherman Mine in den Gemeinden Chambers und Strathy und die Copperfields Mine auf Temagami Island im Lake Temagami.


Building at Kanichee Mine.
Click to enlarge
Der präkambrische Kanichee geschichtete Eindringungskomplex ist der größte von vielen schwellenartigen mafisch-ultramafischen Körpern mit felsisch und mafischen metallvulkanischen Gesteinen in der nördlichen Region des Temagami Greenstone Belt. Er beinhaltet fünf magmatische Folgen, von denen jede eine oder mehrere magmatische Gesteine beinhaltet. Eine Abfolge von Kumulphasen, die jede magmatische Folge beinhält weist darauf hin, dass der Kanichee geschichtete Eindringungskomplex nach Süden neigt, einschließlich der umliegenden metavulkanischen Lavaflüsse. Dieser Bericht deutet an, dass magmatische Gesteine des Kanichee geschichteten Eindringungskomplexes ursprünglich in einer ebenen Position geformt wurden und möglicherweise sehr seicht unter der Erdkruste.

Alle fünf magmatischen Folgen des Kanichee geschichteten Eindringungskomplexes wurden durch individuelle Stöße von geschmolzenem Gestein geformt. Eine genaue Abschätzung der Zusammensetzung von jedem Stoß ist noch nicht bekannt, weil gutdefinierte Exemplare von gekühltem Randgestein noch nicht gefunden wurden. Zahlreiche Stöße von magmatischen Eindringungen, von denen jede einzelne zu vulkanischer Eruption geführt haben könnte, sind notwendig, um die zyklische Natur des Kanichee geschichteten Eindringungskomplexes zu erklären. In den unteren vier magmatischen Folgen entwickelten sich Massen von Chromit, Olivin und Clinopyroxen Gesteinen, die von Dunnit bis Clinopyroxenite variieren. Die fünfte magmatische Folge besteht aus einer ähnlichen Folge von ultramafischem Gestein, das mit Olivin und Quarz-Gabbro überlappt, in welchem Plagioklas, Clinopyroxen und ein Eisen-Titan-Oxyd-Strang die dominanten Minerale sind. Die erste magmatische Folge besteht aus den Nickel-Kupfer-PGE Erzen, welche das Kanichee Bergwerk abbaute. Der Vergleich in der Mineralogie und der Chemie der ultramafischen Gesteine der fünf magmatischen Folgen deutet an, dass jede magmatische Folge durch Magma mit ähnlicher Komposition entwickelt wurde. Ein linsenförmiger Bereich von Quarz-Gabbro liegt direkt südlich von der Hauptportion des Eindringungskomplexes. Es ist jedoch nicht klar, ob es sich um einen separaten magmatischen Ursprung handelt von dem Olivine-Gabbros, der im Kanichee geschichteten Eindringungskomplex gefunden wurde. Die Erzzongesteine von der ersten magmatischen Folge haben eindeutige Verbindungen mit den angrenzenden metavulkanischen Gesteinen des Temagami Greenstone Belt.


One of the several buildings at the Kanichee Mine.
Click to enlarge

subscribe to us

Follow Prophecy Coal to get every newsreleases delivered to your Inbox

[-] Close